Theater S2

Ich liebe dieses Land

Fotos: Dorothee Welter-Hanau

„Ich liebe dieses Land.“

Auf der Flucht hat Beni einen deutschen Satz gelernt. Wie eine Beschwörungsformel wiederholt er ihn in den entwürdigenden Situationen, denen er ausgesetzt ist.

Wenn er in Abschiebegewahrsam genommen wird, wenn eine Leibesvisitation angeordnet wird, wenn er getreten und misshandelt wird: „Ich liebe dieses Land!“ Die Menschen, an die er gerät, sind taub für sein Bemühen, die beidseitige Befremdung zu überwinden, mit Ausnahme des polnischen Putzmannes, der selbst eine dramatische Geschichte von Flucht und Ausgrenzung zu erzählen hat.

Er ist der Einzige, der sich Beni zuwendet, mit ihm kommuniziert und ihm den Rat gibt, Deutsch zu lernen. Für die anderen Figuren, die Ärztin, die Psychologin, den Polizeipräsidenten und seine Frau sowie den Journalisten, dient der Flüchtling nur als Projektionsfläche, auf der sie sich mit ihren eigenen Befindlichkeiten spiegeln.

Der Journalist ist, frustriert über die mangelnde Wirksamkeit seiner Texte, im Zynismus erstarrt. Dennoch gelingt es ihm am Ende, sich Beni und seiner Geschichte zu widmen.

Nachdem Beni von seiner traumatischen Erfahrung im Flüchtlingslager in Beirut berichtet hat, erzählt der Journalist, dass er nach Deutschland gekommen sei, um seine Schwestern wiederzufinden. Beni, der Abschiebehäftling, wird damit zu einer Person mit einer Biographie, zu einem Menschen.

Zuletzt erfährt das Publikum auch, was es mit Benis Satz auf sich hat:

„I got to know a German sailor. He advised me to go to Germany. Germany is a wonderful country. I wouldn’t understand the language. I answered. Oh, he answered laughing, if anyone wants something from you, then simply say: Ich liebe dieses Land and they will love you.“

 

Wir danken den Schülerinnen und Schülern des S2-Kurses, dass sie sich gemeinsam mit Frau Mauch an diesen anspruchsvollen Stoff herangewagt haben. Eine beeindruckende Ensembleleistung!

 

Dorothee Welter-Hanau

 

 

 

 

 

 

 


Gymnasium Hummelsbüttel

Hummelsbüttler Hauptstr. 107 | 22339 Hamburg | Tel: 040 / 428 935 5 -0 | Fax: 040 / 428 935 5 -20

www.gymnasium-hummelsbuettel.de

gymnasium-hummelsbuettel@bsb.hamburg.de

 

Schulbüro - Öffnungszeiten

Mo. - Do.: 7:30 - 12:00/12:30 - 16:00 Uhr | Fr.: 7:30 - 13:00 Uhr

Mo.–Do. Stillarbeitszeit von 12:30 – 13:30 Uhr. Bitte nur im Notfall stören.