Frankreichaustausch

Schule mal anders - in diesen Genuss kam eine Gruppe von Französischlernern, die sich mit Frau Tront und Frau Guzal in die Hauptstadt des Languedoc-Roussillon begaben.

Fotos: Bianca Tront

Die diesjährige Fahrt nach Montpellier ans Mittelmeer war ein voller Erfolg – die Austauschpartner erwarteteein herzlicher Empfang in ihren Gastfamilien, bestes Sommerwetter und ein tolles Programm.

Gleich am ersten Tag ging es nach der Begrüßung durch die Direktorin des Collège Sainte-Marie an den herrrlichen Strand von Palavas.

Am nächsten Tag führte Frau Tront durch die wunderschöne Altstadt von Montpellier, dann ging es auf eigene Faust mit einer Rallye durch die Stadt.

Tags darauf machten unsere Schüler/-innen Bekanntschaft mit den langen Schultagen in Frankreich. Von 8:00 bis 17:00 Uhr in der Schule zu sein war trotz der langen Mittagspause von eineinhalb Stunden anstrengend. Ungewohnt war auch, dass die französischen Schüler/-innen nach dem Läuten gar nicht selbstständig in ihre Klassenräume gehen, sondern sich im Hof aufstellen und dort von ihren Lehrern abgeholt werden. Ganz bestimmt nicht alltäglich waren sicherlich das Flashmobprojekt, bei dem eine Choreo für den Abschiedsabend einstudiert wurde sowie die Nutella- und Hariboverkostung, die die französischen Schüler in ihrem Deutschunterricht für uns vorbereitet hatten.

Windig war der Ausflug in die Hafenstadt Sète. Hier gab es eine Bootsfahrt auf dem Étang de Thau zu den Austernbänken. Durch die Unterwasserfenster der Glasbodenboote konnten wir erfahren, welche Kunst die Austernzucht ist.

Unter freiem Himmel – das war das Motto des 'Musée au ciel ouvert' : die deutsch-französischen Teams begaben sich auf die Suche nach Statuen und Graffiti in der Stadt, mit dem Auftrag, diese mit einem gelungenen Selfie zu dokumentieren.

Das Wochenende verbrachten unsere Schüler in ihren Gastfamilien, französisch pur also, bei immer noch strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad.

In den nächsten Tagen folgten u.a. die Besichtigung der Stadt Nîmes mit ihrer beeindruckenden alt-römischen Stadt (Nemausus) und besterhaltenem römischen Tempel der Welt (Maison Carrée, 2000 Jahre alt). Natürlich kamen auch die Freunde ausgedehnter Shoppingtouren zum Zuge – viele aus Deutschland bekannte Geschäfte, aber auch einige unbekannte wurden gestürmt.

Der Abschlussabend mit einer Musikdarbietung des Deutschkurses und dem Flashmob aller Austauschpartner zeigte noch einmal, wie gut sich alle verstanden haben und wie ereignisreich dieser Austausch war. Anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums war eigens Herr Schüler angereist, der in seiner auf Französisch gehaltenen Rede darauf einging, welche positiven Einflüsse solch ein Austausch, neben der persönlichen Erfahrung, für die Völkerverständigung hat.

So freuen wir uns darauf, auch im nächsten Jahr unseren Schüler/-innen diese tolle Möglichkeit zu bieten!

 

Bianca Tront und Katja Schattschneider

E-Mail an Bianca Tront

 



Gymnasium Hummelsbüttel

Hummelsbüttler Hauptstr. 107 | 22339 Hamburg | Tel: 040 / 428 935 5 -0 | Fax: 040 / 428 935 5 -20

www.gymnasium-hummelsbuettel.de

gymnasium-hummelsbuettel@bsb.hamburg.de

 

Schulbüro - Öffnungszeiten

Mo. - Do.: 7:30 - 12:00/12:30 - 16:00 Uhr | Fr.: 7:30 - 13:00 Uhr

Mo.–Do. Stillarbeitszeit von 12:30 – 13:30 Uhr. Bitte nur im Notfall stören.