Theaterabend der 6. Klassen

Die Aufführungen der  6. Klassen stießen auf ein begeistertes Publikum

Foto: Dorothee Welter-Hanau

Layout: Sebastian Könnicke

Auf den ersten Blick konnten die Abschlussarbeiten, die die 6b, die 6c und die Theater-AG von Frau Stüsser am vergangenen Donnerstag auf die Bühne brachten, gar nicht unterschiedlicher sein. Die 6b präsentierte ganz in Schwarz mit „Gender und Role“ eine gesellschaftskritische Choreographie. Die Theater-AG stellte sich dagegen in Uniform und Krawatte dem schulischen Alltag und zeigte eine Geschichte über Ausgrenzung und Zusammenwachsen. Die 6c schließlich beschäftigte sich in ihren „Cock Tales“ mit Märchen und schlüpfte, wo es erforderlich war, in die entsprechenden Kostüme.

 

Auf den zweiten Blick jedoch gab es eine gemeinsame Thematik, die sich wie ein roter Faden durch den Abend zog, weil sie wahrscheinlich für die Darsteller selbst von ständig fordernder Aktualität ist. Die 6c lieferte sogar den Begriff dafür: „die Geschlechterproblematik“. Bei den „Cock Tales“ der 6c, wo es darum ging, Märchen auf ihre Wirklichkeitstauglichkeit zu überprüfen, lag es nahe, die Beziehungen von aktiven Prinzen und passiven Prinzessinnen kritisch zu hinterfragen. Die 6b stellte diese Thematik in den Mittelpunkt und zeigte lautstark und bewegungsfreudig, wie sie sich von vorgegebenen Rollenmustern abgrenzen wollte. Die Theater-AG schließlich führte mit „Shifting the Element“ an einem individuellen Beispiel vor, was es heißt, authentisch zu bleiben. Deshalb gelang es der Außenseiterin am Ende, die gegen sie stehende Gruppe für sich selbst und die sozial benachteiligten Jungs zumindest einen Handschlag breit zu öffnen.

 

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Theatersaal wurden die Darbietungen der 6. Klassen mit großem Applaus quittiert. Die Anerkennung galt in erster Linie dem Können und der Spielfreunde der Darsteller, aber last but not least auch dem Engagement der Theaterlehrer Frau Kuzmanovska und Herr Rademacher (6b), Frau Stüsser (Theater-AG), Herr Reimers und Herr Schröder (6c), ohne die dieser schöne Abend nicht möglich gewesen wäre.

 

 

 

Dorothee Welter-Hanau

 

 

Dorothee Welter-Hanau

E-Mail an Dorothee Welter-Hanau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Gymnasium Hummelsbüttel

Hummelsbüttler Hauptstr. 107 | 22339 Hamburg | Tel: 040 / 428 935 5 -0 | Fax: 040 / 428 935 5 -20

www.gymnasium-hummelsbuettel.de

gymnasium-hummelsbuettel@bsb.hamburg.de

 

Schulbüro - Öffnungszeiten

Mo. - Mi.: 7:30 - 12:00/12:30 - 16:00 Uhr | Do.: 7:30 - 12:00/12:30-14:00 | Fr.: 7:30 - 14:00 Uhr

Mo.–Do. Stillarbeitszeit von 12:30 – 13:30 Uhr. Bitte nur im Notfall stören.