Amnesty International Briefmarathon


Schreib für Freiheit!

 

Wir haben mit unserer Klasse (9c) im Dezember an der Aktion „Schreib für Freiheit!“ teilgenommen, die im Rahmen des diesjährigen Amnesty-Briefmarathons an Schulen durchgeführt wird. Der Briefmarathon wird von Amnesty International jedes Jahr traditionell am 10. Dezember gestartet und ist die weltweit größte Briefaktion für Menschen in Not und Gefahr. Innerhalb kürzester Zeit werden in allen Teilen der Welt Millionen von Briefen geschrieben, in denen die Solidarität mit Menschen ausgedrückt wird, deren Rechte verletzt werden. Weiterhin wird an die Regierungen appelliert, Menschenrechte zu achten. Die von uns geschriebenen Briefe werden von Amnesty International an die zuständigen Institutionen in den betreffenden Ländern geschickt.

 

 

 

Ich habe einen Brief an den pakistanischen Ministerpräsidenten geschrieben und ihn darin aufgefordert, Idris Khattak freizulassen. In Pakistan lassen die Behörden regelmäßig Menschenrechtler und andere Kritiker verschwinden, um sie zum Schweigen zu bringen. Pakistans führende Experte für das Thema „Verschwindenlassen“, Idris Khattak, der die völkerrechtlichen Verbrechen jahrelang für Amnesty International und Human Rights Watch dokumentiert hat, ist nun selber seit November 2019 verschwunden. Er wird von den Behörden in Gewahrsam gehalten und soll wegen Verstoßes gegen das Gesetz zum Schutz von Staatsgeheimnissen angeklagt werden. Bei einer Verurteilung drohen ihm 14 Jahre Gefängnis oder sogar die Todesstrafe.

 

 

 

Auch nächstes Jahr bin ich gerne wieder dabei, denn jeder Brief zählt !

 

 

Sophie (9c)