Geschichtswettbewerb


Felix (9b) wird Landessieger!


Fotos: Claudia Höhne (Körber-Stiftung)

 

„Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“ lautete das Thema des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten 2020/21. Felix Könnecke (9b) hat an dem Wettbewerb teilgenommen und einen Preis als Landessieger bekommen – herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Auszeichnung!

Felix hat als Wettbewerbsbeitrag einen Film gedreht mit dem Titel:

»Olympiareif: Feldhandball im Wassersportverein«

Auf der Suche nach einem Wettbewerbsthema ließ sich Felix von der Geschichte seines lokalen Sportvereins VfW Oberalster inspirieren. Wie kommt es eigentlich, dass ein ›Verein für Wassersport‹ auch andere Sportarten anbietet? Und das mit offensichtlichem Erfolg – 1936 wurden drei Vereinsmitglieder mit der deutschen Feldhandballmannschaft Olympiasieger. Felix beschloss, die ersten zwei Jahrzehnte der Vereinsgeschichte zu recherchieren und drehte einen Film über die Verflechtungen von Sport und Gesellschaft in drei verschiedenen politischen Systemen. An seinem Beispiel konnte er so unterschiedliche Entwicklungen wie die ideologische Spaltung von Turn- und Sportvereinen, den Boom des Vereinssports in der Weimarer Republik sowie die Vereinnahmung des Sports für die Propaganda des NS-Regimes untersuchen. Für den letzten Aspekt baute er historisches Filmmaterial zur Olympiade aus dem Bundesarchiv in seinen Beitrag ein.

https://www.koerber-stiftung.de/fileadmin/user_upload/koerber-stiftung/redaktion/geschichtswettbewerb/pdf/2021/kurztexte/2021_Kurztexte_Hamburg_Landessiege.pdf

Niclas Schmall