Jeff Kinney

Wie nur kamen das GHB, Jeff Kinney und die Kattas zusammen!?

Fotos: Daria Schnipkoweit

 

Ein Treffen mit Jeff Kinney, dem Autor von Gregs Tagebuch

Da das Gymnasium Hummelsbüttel schon seit vielen Jahren Umweltschule ist, hatten vier Sechstklässler/-innen die großartige Chance, den amerikanischen Erfolgsautor Jeff Kinney in Hagenbecks Tierpark zu treffen. Hier stellte Jeff Kinney nämlich sein neues Buch zehn auserwählten Hamburger Schüler/-innen vor, die sich besonders engagieren und dafür von Jeff Kinney ausgezeichnet wurden. Und unsere vier Schüler/-innen gehörten zu den Glücklichen. Hier ihr Bericht von einem unvergesslichen Tag:

 

Bericht über Jeff Kinney

10 Kinder aus Hamburg wurden eingeladen Jeff Kinney (den Autor von „Gregs Tagebuch“) im Tropenaquarium in Hagenbecks Tierpark treffen, und wir - also Lucy (6c), Alex (6c), Tugba (6a), Lisa (6d) und Frau Schnipkoweit – waren dabei.

Als wir eintrafen wurden wir freundlich von den Mitarbeitern begrüßt. Als Jeff Kinney mit großen Lächeln auf dem Gesicht ankam, wurden alle von uns aufgeregt.

Anschließend haben wir eine kurze Führung durch das Tropenaquarium bekommen. Dort war auch Anna von der KIKA Sendung: „Anna und die wilden Tiere“. Mit ihr haben wir mehrere Fotos gemacht (siehe Fotos). Darüber haben sich Tugba und Lisa fast am meisten gefreut.

Wir sind danach zum Anfang der Führung zu den Kattas (Lemuren) gegangen. Dort wartete schon die Presse und das Fernsehen. Der Zoowärter ging zu einer Tür und öffnete sie: Heraus kamen ziemlich viele Kattas gesprungen. Einer ist auf Jeff Kinney gesprungen, und ein anderer auf einen Kameramann.

Jeff Kinney hat dort außerdem sein neues Buch: „Voll daneben“ vorgestellt. Jeder hat auch eine von ihm gezeichnete Zeichnung bekommen. Auf einmal fingen die Vögel über uns an, auf Klo zu gehen. Die Bücher wurden, sagen wir mal, nass, und Jeff Kinney wollte sich einen neuen Zeichenplatz suchen.

Jeder bekam außerdem das neuste Buch und einen Gregs Tagebuch-Beutel geschenkt. Nachdem Lisa, Lucy und Alex vor der Kamera interviewt wurden, sind wir zu Jeff Kinney gegangen und haben alles Mögliche unterschreiben lassen. Frau Schnipkoweit hatte 5 Bücher dabei!!!

Als das Treffen vorbei war, sind wir noch ungefähr 45 Minuten durch Hagenbecks Tierpark gegangen und haben Pommes gegessen. Lucy hatte an dem Tag Geburtstag und war natürlich sehr glücklich. Sie hat auch gesagt: „Dass wir hier sein dürfen, liegt bestimmt auch daran, dass ich heute Geburtstag habe“. Man musste nämlich – um eine Chance zu haben, dort hingehen zu dürfen – eine Bewerbung schreiben.

Wir waren bei den Ziegen, Elefanten und Alpakas. Die Ziegen waren erst friedlich, aber als wir Futter hatten, wurden sie ein bisschen aggressiv. Also sind wir auf einen hohen Baumstamm geflüchtet. Es war sehr lustig.

Danach haben wir versucht, ein altes Karussell wieder zum Laufen zu bringen. Es hat leider nicht geklappt. Dann bahnten wir uns langsam den Weg aus dem Park raus. Beim Tor haben wir versucht, Frau Schnipkoweit in dem Drehteil einzusperren. Aber sie hat es leider hinausgeschafft!

Dann gingen wir zu der Bushaltestelle und machten ein kleines „Fotoshooting“ (siehe Fotos). Anschließend sind wir nach Hause gefahren. Es war ein sehr toller und aufregender Tag.

 

Und die Moral von der Geschichte: Lest Gregs Tagebuch!

 

Lucy und Alex aus der 6c

 

Daria Schnipkoweit

E-Mail an Daria Schnipkoweit

 

 

Und hier einige lesens- bzw. sehenswerte links aus der Presse:

 

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article204012672/Jeff-Kinney-US-Jugendautor-malt-in-Hagenbeck.html

 

https://www.sat1regional.de/vorweihnachtliche-ueberraschung-im-tierpark-hagenbeck/

 

https://youtu.be/kPtWX_nHgv0

 

Und hier die erfolgreiche Bewerbung von Lucy, Tugba, Lisa und Alex:

Berwerbung GHB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 101.3 KB


Gymnasium Hummelsbüttel

Hummelsbüttler Hauptstr. 107 | 22339 Hamburg | Tel: 040 / 428 935 5 -0 | Fax: 040 / 428 935 5 -20

www.gymnasium-hummelsbuettel.de

gymnasium-hummelsbuettel@bsb.hamburg.de

 

Schulbüro - Öffnungszeiten

Mo. - Do.: 7:30 - 12:00/12:30 - 16:00 Uhr | Fr.: 7:30 - 13:00 Uhr

Mo.–Do. Stillarbeitszeit von 12:30 – 13:30 Uhr. Bitte nur im Notfall stören.