Jugend debattiert


Regionalentscheid Jugend debattiert: Knapp vorbei!

Fotos: Marcus Reimers

Am 03.02.2020 war es einmal wieder so weit: Die Debattier-Delegation unserer Schule machte sich auf den Weg zum Gymnasium Rahlstedt, um ihr Können im Regionalentscheid zu zeigen. Rieke und Emil vertraten uns in der Alterstufe 1, Lena-Marie und Oskar durften sich in der Altersstufe 2 mit ihren Konkurrenten messen. Flankiert wurden unsere Schulsieger von den Nachrückern Anna und Alina  und einem Trupp altgedienter und neuer Juroren (darunter Helya, Marek , Shana , Emma Goos, Chelsea und Marwa).

 In der ersten Runde wärmte man sich ein wenig auf: Soll die Schule Schülerinnen und Schüler besonders belohnen, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren? Sollen Jugendliche sich selbst verpflichten, ihre tägliche Handynutzungszeit zu begrenzen?

Dann waren alle Beteiligten zum Mittagessen eingeladen. Natürlich konnten die Teilnehmer dieses wegen steigender Spannung nur teilweise genießen. Wer würde weiterkommen und das Finale bestreiten?

Kurz und gut: Rieke und Lena erreichten jeweils in ihren Altersgruppen die Finalrunde! Sie lieferten sich zu den Fragen, ob Randalierern bei Sportveranstaltungen der Führerschein entzogen werden und ob Hamburg den „Klimanotstand“ ausrufen solle spannende Debatten mit ihren Kontrahenten. Schade: Trotz lobender Rückmeldungen durch die Jurys reichte es dieses Mal in beiden Fällen nicht ganz für das Finale im Rathaus. Trotzdem sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich eingeladen das Landesfinale live vor Ort zu verfolgen. Wir freuen uns darauf!

 

Marcus Reimers

 

E-Mail an Marcus Reimers

 


Runde 1 des Debattierwettbewerbs

Fotos: Marcus Reimers

 

Soldaten am GHB? – Wir müssen reden!

Den gesamten Vormittag debattierten Schüler/-innen der Klassenstufen 8-11 über verschiedene Streitfragen. Thematisch schlossen sich diese an die aktuelle Nachrichtenlage an. So galt es zum Beispiel zu klären, ob in unserer Schule ein Fach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden soll oder ob Innenstädte für große Geländewagen (SUV) von nun an zu sperren sind. Das Thema „Klimawandel und -schutz“ tauchte auch in der Altersstufe 2 auf, wo man sich fragte, ob ein Pfandsystem für Zigaretten sinnvoll wäre. Hitzig wurde es dann im Finale, als unsere Schüler/-innen über den Einsatz von Jugendoffizieren der Bundeswehr an Schulen diskutierten. Ein legitimes Mittel der Nachwuchsförderung oder doch gezielte Beeinflussung von Minderjährigen? Schlussendlich vertreten das GHB im kommenden Regionalentscheid Emil und Rieke für die Altersstufe 1 sowie Lena-Marie und Oskar in der Alsterstufe 2.

 

Marcus Reimers

E-Mail an Marcus Reimers