Jugend forscht


"Jugend forscht" ist der bekannteste Nachwuchswettbewerb für  Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften.


Foto: Julia von Meer

 

Oskar gewann zum zweiten Mal  mit einem Projekt zu Walrossen. Herzlichen Glückwunsch!

Die Darstellung der Projekte erfolgte in diesem Jahr komplett digital, die Urkunde wurde durch Herrn Schüler und Frau Weymar überreicht, die erneut Oskars Projekt wissenschaftlich begleitet hat.

 

Es war nicht der Erfolg vom vorletzten Jahr, sondern vor allem die tiefe Begeisterung für die Walrosse, die Oskar motiviert haben, ein zweites Mal  anzutreten.

Das Thema der Arbeit: „Der Zeitauffüllungsansatz für die Beschäftigung von Zootieren am Beispiel von Walrossen“

Was zunächst so sperrig klingt, hat eine ganz praktische Grundidee: das Leben der Zootiere zu verbessern!

 

„Es war für mich ganz wunderbar, wirklich den Erfolg meiner Studie zu sehen: Zuvor waren die Tiere ohne Beschäftigung, sie langweilten sich, was man an ihren stereotypen Bewegungsmustern erkennen konnte.“ Mittels seiner Versuche und Beobachtungen hat Oskar Möglichkeiten entwickelt, die Tiere zu beschäftigen. Das ging natürlich nur in enger Zusammenarbeit mit den Tierpflegern, auch dies war eine neue Perspektive für Oskar. So beschreibt er seinen Traumberuf auch als „irgendwas mit Zoos“.

 

Wir drücken Oskar die Daumen, dass er sein Projekt auch in der Landesrunde erfolgreich vertreten kann!

 

Katja Schattschneider

 

Interesse, auch mit einem Projekt teilzunehmen? Schaut euch auf der Seite von "Jugend forscht" um und sprecht euren Lehrer an!

https://www.jugend-forscht.de/